14.02.2015: Happy Valentine @all and ...

... HAPPY BIRTHDAY, GREADY!

- 10 -

08.02.2015: Die "Ingelheimer Trickpfoten"...

... Sammy, Pino, Prinz, Einstein, Quotenhündin Kenzie und ihre jeweiligen "Dosenöffner" tricksten bei der Kindersitzung der "Karneval-Freunde Langenlonsheim" und hatten (überwiegend - gute Besserung, Astrid!) mächtig Spaß. Sehr stolz bin ich auf mein Kenzkind, die vergleichsweise ruhig und souverän ihren Part "tanzte" und toll die Hörzeichen der verschiedenen Tricks an ein und dem gleichen Gegenstand unterschied! Leider gibt es kein Video von der Aufführung, aber ein paar nette Fotos. Helau!

Alle Bilder und noch viele mehr von Tom auf abgehts.net...

06.02.2015: Abendgymnastik

Wir clickern gerade kleine, nebenbei auch noch gymnastizierende Übungen mit sogenannten Balancekissen. Bei einer dieser Übungen müssen die Hunde mit je den beiden Vor- und Hinterpfoten auf den Kissen stehen und zusätzlich mit der Nase ein Target touchen. Dabei dehnen sie sich über den gesamten Körper. Bei Tattoo (Video) sieht man übrigens auch sehr schön, wie sie sich in der Verhaltenskette korrigiert, bei Kenzie (Video), dass es ihr arg schwerfällt, einfach mal still zu stehen:)

03.02.2015: Kenzies Trickkiste

... oder auch "never give up!" Kenzies langen und mühsamen Weg zum Trickdog könnt ihr nun hier nachlesen: Kenzies Trickkiste. Viel Spaß!

24.01.2015: Schnelles DIS und ein totaler Blackout

Reithallenagilityturnier des ATW bei der Reitsportgemeinschaft Kostheim. Aufgrund des vorhergesagten nasskalten Schmuddelwetters sind wir (ich) dann auch nur mangelhaft motiviert mal wieder viel (!) zu früh aufgestanden. Dank Jenny allerdings, die noch früher aufgestanden sein muss, hatten wir dann ein mollig warmes Plätzchen im Reiterstübchen und mein "Grausen" vor einem ellenlangen Turniertag verflog flugs. Die A'SECCOs waren mit kompletter Mannschaft vertreten, was auch noch wenig Langeweile versprach. Helfen hier, gucken da, und zwischendurch das eine oder andere Schwätzchen... Das Turnier war geteilt, morgens A1/2, nachmittags A3. Los ging es mit dem Spiel. Tattoo war völlig unaufgeregt (oder noch müde?), sehr ruhig und aufmerksam und schaffte, trotz einer kleinen Verwirrtheit kurz vor Schluss, einen schönen Nuller (Parcours von Marcus Wendel), Platz 4 von insgesamt 32 Startern im Spiel. Auch der A-Lauf sah bei der Parcoursbegehung gut lauf- und schaffbar aus, wenig Tücken, alle Verleitungen eigentlich weit genug entfernt, so dachte ich, und ließ Tattoo nach Sprung 2 an etwas zu lockerer "mentalen" Leine fröhlich den Steg "küssen", der allerdings noch gar nicht dran war. Ich glaube, dies war mein frühstes DIS in meiner "Agikarriere"Zwinkernd. Aber Alles hat sein Gutes und so konnte ich besten Gewissens mal Kontaktzonentraining unter Turnierbedingungen machen. Tattoo lief den Steg nämlich nicht bis ins 2on/2off und löste sich dann auch noch auf und so konnten wir das völlig in Ruhe korrigieren. Ansonsten war die Maus super, die Videos dazu gibt es hier: Spiel 1/2, A-Lauf.

Nachmittags war dann Kenzie dran. Mittlerweile hatte auch das Schmuddelwetter eingesetzt, Schneeregen und Matsch ohne Ende! Kenzie ist das ja GsD völlig egal, fröhlich kläffend machte sie jede Menge Quatsch beim Aufwärmen. Wir waren vorletzte Starter und ich hatte viel (zu viel) Zeit, anderen Teams im insgesamt sehr starken Starterfeld beim Laufen zuzusehen. Oje, da waren ein paar echt tolle Läufer und Läufe dabei... mich beschlich ganz kurz das dumpfe Gefühl, dass dies mal wieder eine Nummer zu groß für uns ist. Kenzie sah auch das anders und lief einen tollen A-Lauf in einem nicht ganz typischen "Schambeck" - Parcours (ich musste so viel "denken"Zwinkernd). Null Fehler und Platz 8 von immerhin 53 Startern - yeah! Das Jumping gefiel mir sehr gut, trotz vieler "Außen", schöne Linien und Laufstrecken. Aber es sollte nicht sein, nach Hindernis 5 (Tunnel) habe ich irgendwie die Orientierung im Raum verloren und stand an der falschen Hürde... wie dusselig! DIS! Danach ging es allerdings sehr flüssig weiter. Irgendwie fühlen sich meine Läufe mit Kenzie mittlerweile auch richtig gut an, ich kann sie im Parcours "fühlen", vielleicht der entscheidene letzte Schritt zu Teambildung im Agi?!?! Wir werden sehen...