01.01.2015: Der frühe Vogel fängt den Wurm...

... Neujahrsspringen in Nieder-Florstadt und trotz (für die Mädels etwas stressiger) Silvesternacht sind wir früh, sehr früh (!) aufgestanden, trotzten Müdigkeit und nasser Kälte, nur um am kleinen, aber feinen Neujahrsturnier des SGSV Ostheim zu starten. Das Starterfeld war überaus überschaubar, der Reithallenboden etwas tief, aber immer noch gut laufbar, die Parcours (Dirk Schambeck) eine angemessene Mischung aus Laufen, selbständigem Arbeiten des Hundes (Slalomeingang!) und kniffligen Stellen, die Stimmung durchweg gut! Los ging's mit A1, Tattoo war in der Aufwärmphase etwas ruhig, im Parcours dann aber hoch konzentriert, extrem führig und ganz bei mir, sodass wir einen wunderbar runden und flüssigen A-Lauf hatten (V0/1.Platz) und somit unsere 2. Quali erlaufen konnten. Ich bin schon mächtig stolz auf mein kleines Mädchen!!! Der A3-Lauf hatte es in sich, Startsprung, mit 180°-Wendung auf die Wippe und dann vier Sprünge ab durch die Reithallendiagonale in den offenen Slalomeingang. Kenzie stand die Wippe wie eine Eins, ich kam gut weg und Kenzie hat ohne zu zögern den Slalom getroffen und bescherte mir, trotz eines etwas großen Bogens mit kurzem Zug in Richtung einer Verleitungshürde, meinen zweiten Nuller des Tages und den 3. Platz - da war ich platt! Das Kenzkind ist zwar nicht die Schnellste, aber mittlerweile halt ein ziemlicher Verlasshund, die selbst bei Tempodruck (in der Regel) die Stangen liegen lässt. Die Jumpings liefen dann zwar auch sehr gut, Kenzie habe ich aber, nachdem wir alle anderen Tücken bestens gemeistert hatten, kurz vor Schluss ins falsche Tunnelloch geschickt, weil ICH einen Wechsel so was von "verbaselt" habe, dass frau sich fast ein bisschen schämen muss. Tattoo war zum Spiel 1/2 dann "durch den Wind", müde, ein bisschen irre und etwas unsicher, ob ich am anderen Tunnel denn auch wirklich noch da bin (kurzum, sie kehrte im Tunnel um und nahm dann eine falsche Hürde), aber insgesamt sehr schnell und super sicher am auf Distanz geführten Slalom! Ansonsten fehlt der Maus schlicht und ergreifend und völlig natürlich noch Erfahrung! Alles in Allem ein ganz toller Tag mit vielen netten Menschen, ihren Hunden und schönem Sport. Ein gelungener Start ins Jahr 2015 und einen solchen wünsche ich hiermit nun auch allen Lesern meines Blogs!

29.12.2014: Borders on Schneetour:)

Handyfoto von Jenny Koch

28.12.2014: Eins geht noch...

... und so sind wir zum Jahresabschluss noch mal zu einem Hinky-Seminar, diesmal ins schöne Saaarburg, gefahren. Mit von der Partie ein paar weitere (A') SECCOs und so hatten wir, neben einem anspruchsvollen Training, natürlich auch jede Menge Spaß.

Tattoo durfte endlich - und auch nur einen Tag - mal wieder an den Start und war nach der doch recht langen Agipause etwas übermotiviert und recht entscheidungs- und lauffreudig, sodass wir hin und wieder "getrennte" Wege gelaufen sindZwinkernd. Aber die Maus hat (fast) nix verlernt, hat alle Sequenzen bravurös gemeistert und war sehr schnell unterwegs. Kenzie durfte dann Sonntag den kompletten Parcours laufen, was uns auch auf Anhieb fehlerfrei gelang! Im Anschluss gab es noch ein paar Trainingssequenzen und einen weiteren, mit der einen oder anderen üblen Verleitung gespickten Parcours, denen Kenzie, wenn auch teils nur knapp und mit entsprechend großen "Umwegen" (Bögen) widerstand. Alles in allem ein anspruchsvolles Seminar in einer vom Boden bis hin zu den Geräten tollen Halle, aus welchem wir wieder eine Menge lehrreicher Tipps mit nach Hause genommen haben. Übrigens: auch Saarburg ist wirklich eine Reise wert! Ein zauberhaftes kleines Städtchen, mit schnörkeligen Häuser, verwinkelten Gässchen, vielen Straßencafes und Plätzen, auf denen selbst im tiefsten Winter das Leben draußen stattfindet!

25.12.2014: "Sonnenbank"

Ein klitzekleines bisschen Sonnenschein nach dem Dauergrau verleitet doch glatt zum Sonnenbaden:)

Schöne Feiertage!

24.12.2014: Die Ware Weihnacht...

... ist nicht die wahre Weihnacht (© Kurt Marti, *1921). In diesem Sinne wünsche ich allen Freunden, Kunden und Lesern meiner Seite ein schönes, geruhsames und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Liebsten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

30.11.2014: Das "schwarze Loch"...

...oder auch: Kenzie ist zurück!!! Nach achtwöchtiger Turnierpause sind wir heute bei nahezu Nacht und Nebel nach Butzbach zum Hallenturnier gefahren und da wir die letzten Wochen auch wenig trainiert haben, wollte ich einfach nur mal wieder Turnierluft schnuppern und Spaß am Laufen haben. Und wie wir den hatten!!! Irene Solf hat schöne und gar nicht so schwere Parcours gestellt, gut laufbar, dachte ich, erinnerte mich aber daran, dass ich bei Irene mein einzige DIS in der A1 gelaufen bin. Schlechtes Omen??? Nein, schwarze Tunnellöcher brachten uns diesmal gleich zweimal das AUS! Im Jumping steuerte Kenzie - frech grinsend - besagtes Tunnelloch an, obwohl sie bereits auf der richtigen Linie zum Slalom war, und als dieses dann im A-Lauf tatsächlich dran war, hat sie den Tunnel komplett umrundet und den dahinter sitzenden Zuschauern ein fröhliches Wuff zugeworfen. Den Abstecher zu den Zuschauern hat sie übrigens auch schon im Jumping gemacht, als ich vor dem Weitsprung ein "Voran!" gab und sie brav über das als Absperrung gedachte Cavalletti hüpfte... ein echter "Kenzie" halt. Ansonsten liefen die Läufe sehr gut, meine Wechsel klappten alle auf den Punkt, ich konnte viele Sequenzen schön auf Distanz führen und Kenzie war sehr flitzig (und witzig!) unterwegs. Hach, so mag ich sie viel, viel lieber, als wenn sie  allzu gehorsam und daher verhalten nichts mehr eigenständig macht und ich werde alles dafür tun, dass das so bleibt (auch wenn es mich ein bisschen an unsere Anfänge erinnert hat)! Kamikazemäuschen Tattoo hat übrigens immer noch Agipause, da sie eine zeitlang, im Zusammenhang mit den Blokaden der Rippenköpfchen, auch diffuse und sehr kurze Lahmheiten zeigte. Aber sicher ist sicher und wir sind auch schon wieder "im Aufbau", wenn auch nur beim Spazierengehen. Ansonsten sprüht sie gerade vor Energie und Lebensfreude, wir haben die Zeit gut genutzt, das Mäuschen kann mittlerweile Gegenstände ordentlich(!) apportieren und aufräumen, lernt gerade noch den einen oder anderen Trick und würde gerne wieder mehr flitzen. Na, hoffentlich ist es bald wieder so weit und es ereilt sie nicht wieder ein Rückfall...