25.11.2017: Schönwetterfotos...

...aus dem sauerländischen Kurzurlaub ;)

24.11.2017: Leider schon wieder vorbei...

... unser (jährlicher) Kurzurlaub für Leib und Seele. Zum nunmehr dritten Mal haben wir uns eine "Auszeit vom November" im schönen Sauerland nahe Edersee/Kellerwald gegönnt. Kurze fünf Tage, gespickt mit Wandern, Wellness und leckerem Essen liegen hinter uns und wir haben keine einzige Kalorie bereut;). Wir, vier "best ager", und vier hündische Mädels (Ömmm, drei davon "mir") verbrachten viele Kilometer auf langen Touren durch den Kellerwald (z.B. Hagenstein- oder Bösenbergroute), viel Zeit im Wellnessbereich des nicht nur für Hundehalter wunderbar gelegenen, sehr hundefreundlichen Hotels "Freund" (Vöhl/Oberorke) und im Hotel eigenen Restaurant mit sehr guter Küche!

Das Wetter hielt nicht nur Gutes für uns bereit, aber das minderte zu keinem Zeitpunkt unseren Spaß...

(Alles Handyfotos)

Zwei Tage hatten wir allerdings fast strahlenden Sonnenschein (Fotos folgen). Und ansonsten leider halt auch viel Regen... trotzdem hatten auch die Hunde massig Spaß beim Erkunden der fremden und sehr abwechslungsreichen Umgebung. Der Spaß verging ihnen dann allerdings meistens, wenngleich nur kurzzeitig, bei der anschließenden überaus notwendigen Dusche :mrgreen:.Tja, und zumindest für die Zweibeiner gab es abends immer volle Entschädigung (nur fürs schlechte Wetter natürlich):

Sheela zeigte, wie bereits im letzten Jahr, äußerst merkwürdige "Platzregeln", nahm meinen Koffer sofort wieder als "Körbchen" ein und fand darüber hinaus, eine Höhle muss her:mrgreen:...

Schön war's und erholsam dazu. Nun gehe ich gestärkt neuen Herausforderungen entgegen und freue mich auf das, was da ab Dienstag kommender Woche kommt... ;)

19.11.2017: Ich bin fassungslos...

… und war gerade nicht weit von einem hysterischen Anfall entfernt. Im Hinblick auf intolerante Nichthundehalter gegenüber Hunden bin ich ja wirklich einiges gewöhnt, von Anschnautzern, ich solle gefälligst meine Hunde an die Leine nehmen (ohne besonderen Grund) über wüste Beschimpfungen von Fahrradfahrern, die ohne Temporeduzierung an mir vorbeibrettern, ohne mir auch nur den Hauch einer Chance zu geben, meine Maidlis zurückzurufen oder wenigstens auf Distanz ins Platz zu donnern. Auch kann ich sehr gut verstehen, dass mancher Nichthundemensch verärgert über Dauergekläffe, nicht weggeräumten Hundekot oder hündisches Markieren an nahezu jeder (H)Ecke ist, aber was ich gerade erleben musste, war die Krönung alles bisher Erlebten und trieb mir die Tränen der Fassungslosigkeit in die Augen.

Meine Mädels trödelten schnüffelnd während unserer kleinen Nachmittagsrunde auf einem geschotterten Feldweg (!) hinter mir her, wir hatten es nicht eilig und ich war völlig tiefenentspannt. Die Strecke hatte ich so gewählt, dass wir die, natürlich geteerte, Route der -  Achtung: Ironie! – SchönwetterundnuramWochendespaziergänger nur zweimal kurz kreuzen mussten. Hinter mir dann plötzlich ein Auto (dessen Insassen vermutlich den „langen“ und mit Tempo 30 belegten Weg durch unser Örtchen zur hier sehr beliebten Straußwirtschaft vermeiden wollten). Sheela weit hinter mir am Wegrand schnüffelnd… ich signalisiere dem Fahrer „STOP“, obwohl ich sicher war, dass er sie gesehen hat. Sheela geht ein paar Schritte weiter und bleibt erneut, versunken in ihrer Welt der Gerüche, stehen (für Blogneulinge: Sheela ist altersbedingt stocketaub!) und der Autofahrer fährt einfach weiter, immer weiter, immer dichter… ich schreie laut, „STOP! STOP!“, stelle mich selbst vor das Auto und sichere Sheela, ein SchönwetterundnuramWochendespaziergänger ruft mir von der geteerten Route aus zu: „Leinen Sie ihre Hunde doch an!“ und ich fassungslos: „Der darf hier doch gar nicht fahren!!! Sind wir Hundehalter denn immer an allem schuld?“. Er: „Ja!“. Ich *Heul*.

Mir fehlt es an Worten, was für eine Gleichgültigkeit gegenüber der Natur (in dem Fall unerlaubter Weg), dem Tier (in diesem Fall dem Hund) und den Mitmenschen (in dem Fall ich). Hauptsache, schnell beim eigenen Schoppen… Na denn, Prost!

19.11.2017: morgens um zehn...

... ist die Welt noch in Ordnung. Heute durfte die Kamera in Anbetracht von einem bizzeli Sonnenschein mal wieder mit. Maidlis zeigten sich - trotz langer Posierpause - sehr kooperativ ;)

14.11.2017: Uppps... schon wieder Weihnachten?

Wir stimmen uns auch ein und nehmen interessierte Besucher ein wenig in die Kunst des "Shapens" (das freie Formen von Verhalten) mit, und zwar im Rahmen des überaus hündischen Weihnachtsmarkts im Hundezentrum Hundherum am 25.11.2017. Oder anders gesagt, wir clickern ein wenig vor Publikum und freuen uns über zahlreiche Zuschauer:mrgreen:. Dem Hörensagen nach kommt der Nikolaus für Kids gegen 16:00 Uhr und meine Maidlis werden kurz vor- und nachher einen Einblick in ihre Trickkiste geben. Vielleicht sieht man sich?