19.01.2014: Hallenturnier

Anfang Januar 2014, genau genommen am 02., habe ich mich sehr kurzfristig und nach fünfmonatiger Turnierpause entschlossen, doch wenigstens ein (!) Winterturnier in einer Reithalle zu melden. Ich hatte arge Bedenken, da meine Hallenerfahrungen aus meinen aktiven Reitzeiten eher suboptimal waren... ist der Boden sehr tief? Werde ich so aus dem Boden kommen, sodass ich Kenzie zur rechten Zeit am rechten Ort helfen kann? Mag ich überhaupt im Winter eventuell frierend in einer Reithalle auf unseren Einsatz warten? Aber, wir haben es getan, ich wollte einfach mal wieder LAUFEN (weil normales Training auf unserem Platz im Moment wegen sehr schlechter Bodenverhältnisse einfach nicht stattfinden kann), und mit viel Überwindung bin ich heute früh aus dem Bett gekrabbelt, um mein zweites A2-Turnier, hier beim SVdH Großkrotzenburg in Kleinostheim, zu laufen. Und es war sooooo toll...

Kenzie war schon im Spiel A1/2 sehr gut drauf, war so was von führig und bescherte mir einen wunderbaren Nullfehlerlauf ohne Bögen und Schnörkel, was uns den 5. Platz im Spiel sicherte. Der Lauf fühlte sich einfach gut und rund an, Kenzie interessierte sich gar nicht für die tollen Düfte im Boden, war bei mir, mit mir, einfach toll.

Aber, es kam noch besser... der A-Lauf (Richter: Dirk Schambeck) war knackig, mehrmals "außen", lange Laufstrecken, schräger Slalomeingang, U-Tunnel unter der A-Wand (Tunnel - "außen"  - A-Wand, versetzt), Kenzie und ich hatten aber unseren Lauf:

... und, ich hatte heute zum ersten Mal die Situation, dass ich beim Laufen aus dem Konzept kam (ein Wechsel war anders geplant), aber wieder in meinen Lauf hineingefunden habe - auch dass muss erstmal gelernt sein.

Ich bin jedenfalls sehr, sehr stolz auf mein Kenzkind, die sich zuhause sofort erst einmal wohlig gerollzt und uns die erste Quali für die A3 erlaufen hat...