28.09.2019: Von Wildschweinen, einem Eichhörnchen und der Fledermaus...

Ich habe mir heute auch wirklich Mühe gegeben...

... es war aber in der Tat meine gefühlt schlechteste BH, die ich je gelaufen bin.

Ich brauche die BH ja nur fürs Agi, mache aber eigentlich gerne UO und das auch gerne "schön". Ist für mich ein bisschen so wie Dressurreiten, möglichst fehlerfrei und darüberhinaus eine gute Stilnote. Deswegen bin ich auch ein bisschen enttäuscht über unseren Prüfungsverlauf, anderseits muss ich sagen, für DIE Umstände, die uns heute ereilten, war der Zwerg mega klasse!


Die Wildschweine haben unseren Platz heute Nacht heimgesucht, die Zäune waren niedergetrampelt, alles roch nach "Schwein"... Wir waren in der letzte Paarung dran, Zwergi sollte zuerst in die Ablage, Nase war schnuppernd im Wind und auf dem Weg zum Ablageplatz spielten die Eichhörnchen im nächsten Baum Fangen... Worst, worst, worst case :(

Aivy ist dann in der Ablage auch zweimal aufgestanden, hat geguckt, sich gedreht und wieder hingelegt, blieb aber am Ablageplatz und mir ging die Pumpe! Und wie! Leute, nein, das hatte ich so noch nicht... (die Übung endete übrigens dann noch im "befriedigend").

Dann Aivy für das Schema geholt, meine Laufpartnerin will ihren Hund in die Ablage bringen, dieser verbellt den "Eichhörnchenbaum" heftig - Zwergi war schon in der GS fürs Schema, hatte aber noch keine Richterfreigabe und denkt "wo, wo, wo ...ist die Party?". Aufmerksamkeit erst einmal komplett fort... Während des Leinenführigkeitsteils haben wir dann ein bisschen (sehr!) mit Aufmerksamkeitsdefizitproblemen gekämpft, aber in der Freifolge hat's Zwergi alles wieder wett gemacht...



... und dann letztendlich mit "gut" den UO-Teil beendet :). Der Verkehrsteil war dann übrigens easy going.

Fazit: ich hätte es gerne besser gemacht, mit Ablenkungen dieser Art habe ich jetzt aber nicht zwangsläufig gerechnet... dennoch... cooles Zwergi!

Und vielen Dank an Gudrun und Eva für euer Engagement bei der Vorbereitung!