04.06.2020: "Zwischen!" :)

Okay, ich gebe zu, ein Insider für Agileute...Cool

26.05.2020: Schon drei Wochen ...

... und immer noch so präsent. Nicht eine Stunde, Minute, Sekunde mag ich missen und weiß doch, alles richtig gemacht. Bis wenige Tage vor ihrem Tod hat sie sich noch wohlig im Gras gerolzt, für mich immer ein Zeichen, dass es ihr gerade und im Moment gut geht, die allerletzten Tage mochte sie das nicht mehr. Nun rolzt sie sich federleicht über die flockigen Wolken und ich spüre, sie ist bei mir... (Foto aus September 2017).

Und ich schaue gerne ihre Fotos, insbesondere die, wo sie schon älter war. Sheela war vergleichsweise früh, aber lange "alt", und ich mochte das "Altsein" an ihr so sehr. So ruhig, so souverän, so entschleunigend... mein gutes, altes Mädchen, ich bin sicher, es geht dir gut, da wo du bist, aber, pssst, ich vermisse dich trotzdem hier auf Erden sehr...

21.05.2020: Hütehunde :)

Ich habe ja gelernt, dass Mensch Schafe nicht in Gruppen kleiner "5" halten soll...hier nun also meine kleine Truppe:

Hanni:

Nanni:

Bibi:

Pippi:

Nele Lachend

 ... und die Mädels bei der "Arbeit"...

Teamwork...

13.05.2020: Au Backe III

Nun sind es nur noch 40... dem Tüütchen wurden heute während einer 2 1/2-stündigen OP zwei Zähne gezogen (je P4 im Oberkiefer). Vermutlich hat sie sich diese schon vor längerer Zeit an irgend etwas Hartem (Stein, Ast, keine Ahnung, was) geschreddert. Da sie aber keinerlei Symptome zeigte (naja, rückwirkend betrachtet, sie "krümmelte" ein bisschen beim Fressen), ist mir das leider nicht aufgefallen. Allerdings hatte unsere Osteopathin schon vor längerer Zeit den Verdacht geäußert, dass da ein Zahn Stress macht. Das Tüütchen ist schnell eingeschlafen, hatte aber argen Stress beim Aufwachen. Ich habe ja schon mehrmals Hunde aus einer Narkose heraus begleitet, aber diesmal war's echt schlimm (sie hat versucht, laut schreiend vor sich selber wegzulaufen und förmlich in mich reinzukriechen). Der Spuk war aber nach zehn Minuten vorbei und nach zwanzig Minuten durfte ich sie mit nach Hause nehmen. Während der Fahrt wimmerte sie noch ein wenig, mittlerweile waren wir eine kleine Runde Gassi und Madame ist ruhig und döst. Jetzt hoffe ich inständig, dass sie keine Spätfolgen von der Narkose entwickelt, das Feuchtfutter verträgt (führt bei ihr leider schon mal zu Durchfall) und die Wunden schnell heilen.

(Handyfoto)

11.05.2020: Au Backe II

Das Fliewatüütchen bräuchte mal ein paar Daumen, Mittwoch wird ihr unter Vollnarkose ein Backenzahn gezogen....

Eigentlich keine "große" Sache, aber da der Kreislauf vom Tüütchen, situativ und sehr, sehr selten, ein bisschen schwächelt, macht mir die Narkose schon ein bisschen Sorgen. Also, her mit euren Däumchen, bitte ;)