03.10.2019: Zum Saisonabschluss noch mal ein bizzeli gestrebt...

... und was war es aufregend!

Tüüti durfte ja wegen Läufigkeit heute leider nicht bei unserem RO-Turnier starten. Sehr schade, zumal der von Petra Lauer gestellte "2er" sehr schön rund und eigentlich ideal für unseren ersten Start in der "2" gewesen wäre. Da ich den Startplatz aber grundsätzlich hatte, und das Zwergi ja brav ihre BH bestanden hatte, musste sie ran. Hach, ich finde es ja immer wieder spannend, mit jungen Hunden an den Start zu gehen. Da kann man noch so viele Prüfungen gelaufen sein, Erststarts sind und bleiben aufregend...

So also durfte (musste) der Zwerg heute seine erste RO-Prüfung über sich ergehen lassen, auf dem gleichen Platz, wo wir letzten Samstag die BH hatten. Die Wildschweine liefen diesmal nicht über unseren Platz, aber über den des Nachbarns. Wurscht, ich hatte eh null Ambitionen, Zwerg hatte bis vergangengen Montag nie, nie, nie ein RO-Schild gesehen (also ist nie auf ein solches zugelaufen), kannte kein "Sportkehrt" (sie hat "Linkskehrt" gelernt, alles andere habe ich vor der BH nie mit ihr gemacht!), konnte aus dem "Vorsitz" nicht hintenherum in die Grundstellung kommen (sie hat gelernt, nach links einzuspringen) und überhaupt, ich wollte sie einfach nur freudig arbeitend neben mir sehen... Montagabend durfte sie dann einmal üben und heute haute sie dann einen 100-Punkte-Lauf raus :).

Ja, für mehr fehlen mir gerade die Worte... aber der Vollständigkeit halber, das Kenzkind hat in der Klasse 1 auch einen eigentlich 100-Punkte-Lauf hingelegt, hätte ich nicht mal wieder ein Schild verdödelt und 10 Punkte Abzug kassiert. Da dies aber unser einziges "Manko" war, reichte es gerade noch so für ein "Vorzüglich" (Platz 5). Wir sind sehr zufrieden...

Und mein Trainerherz platzte dann noch vor Stolz in der RO1 - Platz 1 bis 3 gingen an unsere Teams, Esther mit Milka und Edi und Stephanie mit Elli. Habt ihr toll gemacht!!!