08.07.2021: "Knötchen"-Update

Was für schwierige Entscheidungen... das Kenzkind wird, nach gestriger Untersuchung und in Absprache mit der Tierärztin meines Vertrauens, in der kommende Woche nicht operiert. Aufgrund der aktuellen Scheinmutterschaft ist das Gesäuge zu stark angebildet, eine Operation in das milchgebende Gewebe hinein nur im Notfall vertretbar, weil insbesondere die Wundheilung dann sehr problematisch ist. Die Knoten selber sind nach wie vor nicht allzu groß und haben sich in den letzten fünf Wochen nicht spürbar verändert. Sollte sich der Zustand nicht verschlechtern, was ich natürlich sehr hoffe, warten wir unter engmaschiger Kontrolle die eventuelle zweite Sommerläufigkeit bzw. das Abschwellen des Gesäuges ab und beurteilen die Situation dann neu. In Anbetracht der Tatsache, dass Kenzie ja nun wirklich nicht mehr die Jüngste ist und ein derartigen Eingriff sehr belastend ist, kann ich gut mit dieser Entscheidung leben und letztendlich kann keiner wissen, ob und wieviel Lebensqualität sie dadurch gewinnt (oder, im schlechtesten Fall, sogar verliert). Dem Kenzkind geht es aktuell prima und ich werde weiterhin ein sehr wachsames Auge auf sie haben. Und, wir freuen uns nach wie vor über viele gedrückte Däumchen!

Mein knuddeliges Bärchen :)