23.03.2019: SAVE THE DATE!

Pfingstmontag, 10. Juni 2019 – ROKO’s 10. „just-for-fun“ – Agilityturnier! Alle Infos sind hier zu finden: Rhoihesse Wiesenhüpfer

22.03.2019: Neues aus dem Hause S.

Die guten Nachrichten vorweg... der Frühling kommt!

Und, Sheela ist stabil, will futtern, ist geistig rege, fordert Beschäftigung ein, läuft gut und auch mal bis zu fünf Kilometern und will nach wie vor überall mit dabei sein...

Subjektiv ist sie deutlich besser drauf, als vor der Krise, die Blutwerte sagen leider etwas anderes. Sheela hat eine leichte, regenerative Anämie, deren Ursache wir leider (noch) nicht kennen. Und ihre Leberwerte werden zurzeit kontinuierlich schlechter. Beides werden wir nun engmaschig kontrollieren.

Aber zurück zu den "good news", die restliche Truppe ist gut drauf und genießt das alltägliche Mehrhundechaos. Kenzie ist ja nun nicht mehr soooo aktiv im Sport und "mäuserlt" daher um so lieber. Und wenn's denn unbedingt sein muss, quetscht sie sich auch in eine Position, die ich zum Fotografieren toll finde, sie diese aber eher als überflüssig empfindet... zu Recht!

Die Fledermaus hat nach wie vor bunte Knete im Kopf. Gerade eineinhalb geworden ist sie weit entfernt von "fertig". Sie hat viel gelernt in der letzten Zeit, ist aber beim "Arbeiten" noch sehr leicht abzulenken und wenig konstant. So kann es schon passieren, dass sie aus der Ablage aufsteht und am Rand "mäuserln" geht. Daher werden wir die geplante BH-Prüfung Anfang April nicht laufen, zumal ich uns auch nicht durch den Prüfungsdruck den Spaß an der Unterordnung nehmen möchte. Sie ist einfach noch nicht prüfungsreif... Dafür wird ihre morgendliche (und nur dann!) Aufregung und damit die Leinenführigkeit auf dem Weg ins/vom Feld deutlich besser, und sie pöbelt nicht mehr zwangsläufig mit, wenn Kenzie motzt! Ich bin mit ihrer Entwicklung sehr zufrieden und sie macht einfach nur Spaß. Kein Tag vergeht, an dem sie mir nicht mindestens ein herzhaftes Lachen entlockt!

Das Prüfungslaufen übernimmt dann das Tüütchen, eine Option, die ich mir von Anfang an offen gehalten habe. So konnte sich nämlich mein Teampartner von Anfang an darauf einstellen. Ein bisschen üben müssen wir allerdings schon, da wir durchs Rally Obedience ja nur noch kurze "Fußstrecken" gewohnt sind. Aber da das Tüütchen ja erst bei längeren Strecken ihre Fußarbeit voll entfaltet, macht mir das gerade wenig Sorgen und uns ordentlich Spaß! Schauen wir mal, wie's läuft...

19.03.2019: Käse bitte hierher ...

... und zwar SOFORT!

Sheela geht es vergleichsweise gut, wir tasten uns noch an die niedrigst mögliche Dosis Cortision heran. Den im Moment leider notwendigen Magenschoner gibt es ja immer mit ein bisschen Abstand zur Mahlzeit, das weiß mein gutes, altes Mädchen mittlerweile und rührt sich nach der Fütterung nur noch ungerne vom Fleck, bis es das "Käsetortellini" - eine gefaltete Scheibe Käse mit Medikament innen drin - endlich gibt. Ich bin froh, dass ich nie, nie, nie irgendein "Schischi" rund ums Füttern gemacht habe, weil ich habe im Moment "viel Luft nach oben", wenn es um die unangenehmen Dinge, die Hund nun mal zu sich nehmen muss, geht. Der Magenschoner riecht immerhin ziemlich stark nach Pfefferminz, getarnt im Käse GsD kein Problem!

Nächste Woche Dienstag ist übrigens Blutbildkontrolle... wir bräuchten dann mal wieder Däumchen...

11.03.2019: Auf's und Ab's...

Mist, Sheelas Kontrollblutbild spricht, laut meinem TA hier vor Ort, nicht so Gutes :( :... Ich kenne mich da aber nicht aus und werde jetzt hier auch nicht orakeln. Ich habe die Werte an meine TÄ, die Sheela vor genau zwei Wochen behandelt hat, gemailt und warte auf ihre Rückmeldung. Iwie spricht wohl doch einiges für iwelche Blutungen :verzweifelt: , aber ich habe hier einen Hund, der heute freudig (auf niedrigem Niveau) zwei Spaziergänge mitgemacht hat und sehr aktiv Aufmerksamkeit und vor allen Dingen Futter eingefordert hat. Sie wirkt im Moment gerade nicht "krank", aber seit dem Telefonat mit dem hiesigen Doc ist meine Angst vor den Nächten wieder da :( : . Sch...

...

So, und noch während ich hier schreibe, hat sich das schon wieder überholt... meine TÄ hat gerade eben zurück gerufen, wir haben eine 3/4 Stunde telefoniert und sie konnte mich ein bisschen beruhigen. Da offensichtliche Blutungen als Ursache für ihre Anämie ausfallen, müssen wir wohl auch mal an "Zeckenkrankheiten" denken. Meine TÄ ist der Meinung, keine Panik, noch mal ein Kontrollblutbild Anfang nächster Woche und dann gucken, wohin die Reise geht (in dem Fall, wohin die Blutwerte gehen).

Mein gutes, altes Mädchen heute früh...

10.03.2019: Wenig Neues aus dem Hause S.

... dennoch wollte ich mal einen kleinen Zwischenbericht abgeben. Freitag wurde Sheela für ein Kontrollblutbild noch einmal Blut abgenommen. Ergebnisse bekomme ich hoffentlich morgen. Nach Absprache mit dem TA, versuchen wir gerade, das Cortison noch ein bisschen zu reduzieren. Ich habe aber das Gefühl, dass Sheelas Zustand dann wieder ein bisschen schlechter wird. Wir werden uns an die optimale Dosierung mal langsam rantasten...

Hier ist wettertechnisch Herbst, die Vegetation ist aber bereits im Frühling angekommen...

(Handyfotos, allerdings einmal durch Lightroom "gejagt")

Zwergi macht gerade richtig Spaß im Training und ich glaube, das mit dem "Außen!" hat sie mittlerweile ganz gut verstanden... Videos vom gestrigen Training:

Morgen dann - nach fünf Wochen Trainingspause - mal wieder Östringen. Da Gerätetraining im Moment etwas zu kurz kommt, bin ich gespannt, was das Zwergi von  der Zonenarbeit und dem Slalomtraining behalten hat :hust:

06.03.2019: Kleine Wunder...

Hier passieren gerade klitzekleine Wunder... Montagabend hat Sheela sehr energisch Beschäftigung eingefordert, da war ich schon ein bisschen überrascht. Gestern früh dann ist sie marschiert wie lange nicht mehr, gute 3 1/2 Kilometer, überwiegend getrabt und sogar öfters mal vor (!) mir gelaufen. Und sogar ein Stöckchen musste mal wieder dran glauben :D.

Ich hätte bis vor zwei Tagen nicht im Traum daran geglaubt, dass wir noch einmal solche "große" Morgenrunden zusammen laufen werden...

Am Schmerzmittel kann es nicht liegen, das bekam sie ja schon vor der Krise. Vermutlich also hilft ihr das Cortison und so haben meine TÄ und ich abgesprochen, dass sie dieses, niedrig dosiert, erst einmal weiter bekommt. Das Antibiotikum ist durch, im Moment unterstütze ich den Darm mit Milchsäurebakterien. Schmerzmittel werden wir auf Normaldosis reduzieren. Oh man, drückt doch mal bitte alle die Daumen, dass sie so noch eine gute Zeit hat (wie gesagt, Lebensqualität vor Lebensverlängerung, und ja, ich weiß, dass es ganz schnell vorbei sein kann und ja, ich glaube, ich werde es auch erkennen).

Heute früh lief sie zwar nicht ganz so flott wie gestern, aber immer noch sehr gut. Und guckt mal, sie hat Beute gemacht und war soooooooooooooo stolz :hust:


Nein, ich weiß nicht genau, was es war, vermutlich ein Schulterblatt, und Tattoo hat den Rest vom Beinchen mitgebracht :| .

Wie aufmerksam sie wieder guckt :cuinlove::

Und dann, mal wieder, die Bäng Bäng Gäng komplett...

Der Morgen war hier übrigens sehr schön, anfangs arg neblig, aber es wurde schnell besser... Sonnenaufgang:

Wir nehmen's Leben jedenfalls, wie's kommt und freuen uns über jeden guten Moment ...