31.12.2019: Das Jahr 2019 ...

... endet winterlich. Schnee liegt hier im tiefsten Rhoihesse ja eh eher selten, und so erfreuen wir uns immer an einer von Rauhreif überzogenen Landschaft, heute dazu noch mit ein bisschen Sonne :)

Rheinhessische Winterimpressionen...

"Mein" Dörfchen...

"Wir" freuen uns, weil wir dieses Wetter so lieben, ich die Schönheit der winterlichen Landschaft und meine Mädels, weil das echtes Flitzewetter ist, kalt und trocken! Eigentlich ideale Bedingungen für die Kamera, aber... der Spaß für Tüütchen ist im Moment ein bisschen eingeschränkt, weil sie nach Belastung gelegentlich kurz lahmt, weswegen sie öfter mal an der Schleppleine läuft. Und auf den Zwerg muss ich bei Wildbewegung auch ein bisschen mehr achten ;). Da habe ich keinen Nerv aufs "richtige" Fotografieren. Sheela läuft im Moment übrigens und toi, toi, toi sehr gut und auch gerne etwas größere Strecken (und daran hätte ich Anfang des Jahres nicht geglaubt!). Ob es an der Umstellung auf ein anderes Schmerzmittel liegt? Jedenfalls schenkte sie mir heute mal wieder ein Lächeln...


14 Jahre, 10 Monate und 17 Tage

So verabschiedet sich 2019 jedenfalls versöhnlich. Die Mädels sind (meistens *hüstel*) eine Quelle der Freude, begleiten mich mit und machen viel Spaß, sind (überwiegend) souveräne Alltagsbegleiter, liebevolle Seelenstreichler und, frei nach Pippi Langstrumpf, einfach nur frech, wild, wunderbar! Und dann sehe ich auch gerne über das eine oder andere Ungemach hinweg, im Nachhinein auch mit einem Lächeln... ja, war ein wenig aufreibend und -regend, unser 2019. Unsere High- und Lowlights noch mal im Überblick:

Bereits seit Ende Oktober 2018 plagen mich massive Muskelprobleme im Bereich von Rücken, Oberschenkel und dem Körperteil dazwischen die sich Anfang 2019 massiv zuspitzen. So kann ich nur sehr bedingt bis gar nicht richtig Agility trainieren. Insbesondere das Tüütchen kommt deutlich zu kurz! Diese Beschwerden halten sich hartnäckigund lösen sich erst mit Hilfe umfangreicher Physiotherapie und regelmäßigem moderaten Krafttraining. An Agilityturniere ist im ersten Halbjahr überhaupt nicht zu denken :(

Februar: Kurz nach ihrem 14. Geburtstag hat Sheela einen Zusammenbruch und ist dem Tod näher als dem Leben... berappelt sich aber nach ein paar sorgenvollen Tagen wieder und feiert heute ihr 15. Silvester mit mir :). Kenzie erläuft im Rally Obedience -Saisonauftaktturnier ein "SG" und das Tüütchen ein "V".

April: Tattoo muss für den noch nicht prüfungsreifen Zwerg einspringen und besteht noch einmal die BH.

Juni: Kenzie hat eine nicht heilen wollende Hornhautverletzung, die uns dann im Urlaub sogar notfallmäßig in eine Münchner Spezialpraxis verschlagen hat. Kenzie darf weder baden, noch buddeln und muss daher überwiegend an der Schleppleine laufen. Aber, immerhin, ich hatte seit sieben Jahren mal wieder einen zweiwöchigen Urlaub, der abgesehen von den Einschränkungen rund um Kenzie, auch ganz toll war:)

Juli: Agility-Saisonauftakt und das Tüütchen erläuft sich gleich am 2. Turniertag die Quali für den Verbleib in der "3" :). Im 2. RO-Turnier des Jahres erlaufen sowohl Tattoo als auch Kenzie je ein "V". Allerdings landet das Kenzkind auch - mal wieder - notfallmäßig in einer Klinik :(

September: Ein Haus voller Sch..., weil sich der Zwerg nicht deutlich genug bemerkbar gemacht hat oder ich einfach zu fest geschlafen habe. Nein, das brauche ich nicht noch mal... aber: der Zwerg darf seit diesem Monat an die Schafe, was ihr sichtbar Spaß macht und sie ihre ganze Veranlagung zeigen darf und, *freufreufreu* besteht mit "gut" die BH.

Oktober: Das Kenzkind und der Zwerg erlaufen je ein "V" beim RO-Jahresabschlussturnier! Tüüti musste wegen Läufigkeit pausieren. Darüber hinaus lahmt sie gelegentlich nach stärkerer Belastung und darf bis auf Weiteres kein Agi machen:(

Dezember: Aivy gewinnt mit einem V1 ihr erstes Agilityturnier!

Fazit: ich habe in 2019 mehr Tierarztpraxen von innen als Turnierplätze gesehen zu den entsprechenden Tierarztkosten muss ich wohl auch nichts weiter sagen... Und Tattoos und meine Turniersaison war zu kurz, um gut und sicher und mit Spaß in der "3" zu laufen. Es fehlt uns einfach an Turnierroutine :(. Meine Senioren sind aber wieder soweit fit und erfreuen sich ihres alltäglichen und turbulenten Lebens und das Zwergi hat einen vergleichsweise späten, aber guten Start in ihre Sportlaufbahn hingelegt!

So, schau'n wir mal, wie's 2020 weitergeht: Mit den Worten von Albert Einstein "Wenn's alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht" und in diesem Sinne wünsche ich all meinen Kunden, Freunden, Lesern einen guten Rutsch ins neu Jahr!

29.12.2019: Beute gemacht II

Aus Erfahrung wird Hund klug, oder? Aber nur wenn die Wirkung unmittelbar der Ursache folgt... fürchte ich ...

Dat Tüütchen hat heute mal wieder Kürbisse gefunden und fand den einen so toll, dass sie ihn unbedingt mitnehmen musste...


Und, wie mit jeder Art von "Obst" etc., musste sie auch ausgiebig daran knabbern. Das fand sie toll, ich nicht und ich behielt recht. Ca. 20 Minuten später, noch auf dem Nachhauseweg musste das Tüütchen kotzen, die kleinen orangfarbenen Schalenstückchen waren gut zu identifizieren...

Zuhause dann die Frage: Frühstück ja oder nein? Warten bis alles raus ist? Einfach füttern? Oder Sauerkraut für den Fall, dass manche Teile dann doch eher den Weg hinten raus suchen wollen... ich entschied mich für letzteres, Madamchen frass ihre 200g Bio-Sauerkraut (mit etwas Magerquark geschmacklich verfeinert) mit laaaaaangen Zähnen und kotze mir den Salat, äh, das Sauerkraut, 10 Minuten später, zusammen mit den restlichen Kürbisstücken mittenmang ins Körbchen. Ich habe daraus gelernt, Tüüti auch?

PS: es geht ihr wieder gut! Sie bekommt allerdings noch ein bisschen Schonkost...

28.12.2019: Peng...!

Peng! Bäng! Hier mal wieder ein Bild der (GsD immer noch kompletten) Bäng Bäng Gäng, die mich heute, gemeinsam mit meinem Smartphone, fast zur Weißglut getrieben haben... Liegt die eine, steht die andere, gucken drei, schmollt Nummer vier, guckt Nummer vier, schmollen Nummern eins bis drei, gucken alle, schaltet mein Smartphone auf irgendeinen ominösen selektiven Dingsbums- oder Selfiemodus um Cool. Es ist zum "junge Hunde kriegen" ... hat meine Großmutter immer gesagt... naja, hier ist das gefühlt hundertfünfundzwanzigtausendmal versuchte Foto...


Okay, wenn's nach den Mädels gegangen wäre, hätten wir uns das auch sparen können...

17.12.2019: Fußabtreter :)

Es gäbe hier im Büro aber auch reichlich "ordentliche" Liegeplätze...