09.12.2018: Mal wieder ein Bild der Bäng Bäng Gäng

Seit nunmehr über einem Jahr zu fünft, wer hätte das gedacht? Und auch wenn ernstzunehmende Wehwehchen viel Nachsicht mit meinem guten, alten Mädchen erfordern... sie läuft und läuft und läuft, nur nicht mehr meine Wendeltreppe vom 1. OG ins EG. Rauf geht, runter nicht und so schläft die Maus zum ersten Mal seit über einem Jahrzehnt nicht mehr direkt bei mir :verzweifelt:. Das macht mich zwar traurig, anderseits hat sie ja aber ihren persönlichen "King-size"-Platz, ein komplettes Sofa fast ganz zu ihrer Verfügung und wenn es nachts ihren Gute-Nacht-Keks auf der Couch gibt, ist ihr Drang, mit nach oben zu kommen, eher gering. Aber, genug gesabbelt, Bäng Bängs on tour...

08.12.2018:Die Sache mit meinen Hausschuhen ...

... oder auch die, mit der Gruppendynamik :D. Weiß gar nicht, ob ich's schon mal erzählt habe :???:... Sheela hat vor vielen, vielen Jahren, als wir noch zu dritt waren, im Winter damit begonnen, mir meine Hausschuhe zu bringen, wenn wir nach Hause gekommen sind. Das haben wir nie extra trainiert, hat sich irgendwie ergeben, auf "Bring mir meine Hausschuhe!" wackelte sie vom Flur Richtung Wohnzimmer und brachte mir einen (!) Hausschuh. Auf "Den zweiten auch!" eben diesen. Kenzie hat sich für meine Hausschuhe nie interessiert und so lebten Sheela, Kenzie, meine Hausschuhe und ich bis iwann Mitte/Ende 2013 friedlich zusammen. Da entdeckte dann Tattoo die Resource "Hausschuh" und in der Tat, dann knallte es hier mal... Das Tüütchen, damals noch Taddy, ging meinem damals schon nicht mehr so ganz jungem, aber guten, altem Mädchen wahrlich an die Gurgel, etwas, was ich schon im Ansatz tatsächlich rigoros unterbinde. Mädelszickereien will iwie keiner! Und so kehrte wieder Ruhe in den Sandow'schen Haushalt ein. Selbst als Sheela taub wurde, brachte sie mir auf entsprechende Sichtzeichen meine Hausschuhe. Mit Einbruch des Winters 2017 ließ ihre Motivation deutlich nach und ohne das trainiert zu haben, schlüpfte Tüütchen in die Rolle des Schuhbringers. Manchmal, gaaaanz manchmal erinnert sich Sheela aber an genau diesen Job und so kommt es vor, dass wir nach Hause kommen und Sheela dotzend meine Hausschuhe sucht und mir wirklich freudestrahlend bringt. So auch neulich und da sich's Tüüti die Ansage von anno dut bis heute gemerkt hat, lässt sie Sheela in solchen Momenten gewähren und hält sich brav im Hintergrund. Jedenfalls bringt mir Sheela einen (!) Hausschuh und noch bevor ich sie für den zweiten schicken kann, steht plötzlich Kenzie mit diesem im Maul schwanzwedelnd vor mir - das hat sie ja noch nie gemacht:shocked: ... und seitdem auch nicht wieder.

03.12.2018: Heute in Östringen...

Jeremias: Heute machen wir Wand.

Ich: :shocked:Ähm, ich bin froh, dass der Zwerg den Steg mittlerweile einigermaßen anständig arbeitet 

Jeremias: ja, schauen wir mal...

Ich: Aivy war seit über zwei Monaten1) nicht mehr an der Wand und überhaupt noch nie auf voller Höhe...

Jeremias: :fluchen: (duldet keine Widerworte...)

Ich: :wuetend:

Aivy: alles klar!!!

Ich: Wand! Wait!

Aivy - steht :hurra:

____________________________________________________

1) (Anmerkung: wegen der Unstimmigkeiten mit dem Monsterchen...)

02.12.2018: Das Hibbelling :)

Seit nunmehr zehn Jahren eiere ich mit Kenzie um Shaping-Aufgaben, bei denen der Hund in die Ruhe kommen muss, herum. Inspiriert durch Tüütchens bravouröses Stillstehen, während ich an ihr rumwerkele, habe ich mich entschieden, das Bierdeckelstapeln mit Kenzie zu probieren. Unsere Anfänge:

Aaaarrrrrgggghhhh... bin gespannt, ob mir das mit der Hibbelmaus gelingt. Aber sie ist sooo süß dabei, gelle?

Und hier noch das Tüütchen, da habe ich sie an den Pfötchen schon ganz ordentlich abgedrückt. Ohr geht schon gut, Auge ist noch schwierig, Lefzen/Zähne gehen...

27.11.2018: Kampfgewichte :)

Wir waren gestern bei "unserer" Osteopthin - dort steht auch die Referenzwaage für die Gewichtsüberprüfung der Mädels.
Meine beiden "Dicken" haben ein bisschen zugelegt, Tütti 15,7 kg :fluchen:(aber sie hatte auch schon mehr und nein, man sieht und fühlt es ihr nicht an...) und Sheela hat sich von ihren knapp über 18 kg nach den beiden OPs wieder an ihr Normalgewicht von knapp 20 kg angenähert (Winterspeck? Man sieht es ihr an :ugly:!). Kenzie ist an ihrer unteren Grenze und dat Zwergi hat nun mit 14 Monaten 13,4 kg (aber laut ihrer Physio, bei der sie dank ihrer Kamikazeaktionen öfter mal ist, alles nur Muskelmasse :D).

Die Osteo meint übrigens, dass Sheelas aktuelle Problematik eher temporär und durch muskuläre Verspannungen bedingt ist, was aber die Nerven eben genauso drücken und reizen kann. Sie hat alle Verspannung gelöst, Sheela hat sich wunderbar in die Behandlung "hineinfallen" lassen. Nun sollen wir noch fünf Tage Schmerzmedis, die eh schon deutlich reduziert sind, geben und dann diese mal jeden zweiten Tag weglassen. Teufelskralle bekommt sie weiter. Wir sind auf die weitere Entwicklung sehr gespannt...

24.11.2018: Bäng Bäng Gäng on Tour im Hundherum...

Weihnachtsmarkt im Hundezentrum Hundherum und wir waren dabei! Maidlis durften einen (ziemlich langen) Nachmittag zeigen, was mittels freien Formen von Verhalten (Shapen) so alles möglich ist... geshaped haben wir im Stundentakt, alle Maidlis durften mal ran. Aivy für die Basics, Kenzie fürs "Maulen" und zur Demonstration zum Thema Arbeiten mit einem hibbeligen Hund, Sheela in ihren Paraderollen einfache Verhaltensketten und zur Demonstration Shapen mit einem tauben Hund und 's Tattoosche für die komplexen Verhaltensketten und die vergleichsweise schwierigen therapeutischen Übungen.

Da ich im Rahmen solcher Veranstaltungen auch immer ein bisschen was über den Sinn vom Shapen erzähle, komme ich auch ums Thema "medical Training" nicht herum. Ich habe es für meine Mädels bisher zwar nie gebraucht, gibt aber durchaus Hunde (sonstige Tiere), die sich nicht so ohne Weiteres auf die Zusammenarbeit mit einem Tierarzt einlassen... und so habe ich - ziemlich spontan - etwas Neues probiert: basierend auf dem Bierdeckelstappeln habe ich 's Tüttchen mit dem Kinn auf meiner Hand "festgetackert" und jemanden aus dem Publikum gebeten, ihren Rücken mit sanftem Druck abzutasten - und Tütti hat ihre Position bis zum Ende sicher gehalten ... Party!!!

Zwergi hat - mal wieder - fürs Leben gelernt, viel "Laufkundschaft" (also Leute mit oder ohne Hund, die einfach mal so an unserem "Stand" vorbei liefen), viel Action im Raum, "Arbeiten" unter Ablenkung - abgesehen von ein, zwei Wuffern ganz am Anfang, hat sie sich ganz toll ins Geschehen eingefügt! Aufmerksam, neugierig, aber mental immer bei mir... Sheela hat zwei komplette Durchgänge noch mal richtig freudig mitgemacht, danach fand sie es völlig okay, wenn ich ihr ihre Ruhe gelassen habe.

Ach ja, so ganz nebenbei, der "Stand" neben uns wurde von Peter betrieben, u.a. Tierfotograf, der nix dagegen hatte, dass sich meine Mädels als Testobjekte für Ausleuchtung und Positionierung etc. zur Verfügung gestellt haben. Allerdings mit vieren an der Zahl hat er dann doch nicht gerechnet, und so fehlt es ein bisschen an Tiefe und ausreichend Hintergrund im Bild, aber ey, ich freue mich über jedes Bild der Bäng Bängs, was über Handyqualität hinaus geht!